puuuhhh… das war ein Jahr.

Im April haben wir uns irgendwann hingesetzt und gesagt: So geht es nicht mehr weiter. Wir haben eine Website, die 14 Jahre auf dem Buckel hat – wir haben immer noch total Bock drauf, aber es wurde einfach zu kompliziert.

4 Leute, die in verschiedenen Ländern leben, Job und Familie unter den Hut bringen müssen und dann noch HTML schrauben… Einen Blog hatten wir ja schon seit 8 Jahren – auch wenn der damals noch nicht einmal so hieß – bei uns hieß das noch News…

Also haben wir uns auf die Suche gemacht. Auf WordPress ist die Wahl gefallen, obwohl man hier zunächst mal kein Geld verdienen kann – aber die anderen Plattformen sind so unsauber und erlauben nur schlechte Querverweise und Archive… Das war es einfach nicht für uns – denn gerade die Verweise, die Verbindungen zwischen einzelnen Modellen und Epochen, die bringen doch erst die Information zu ihrer vollen Blüte, oder?

Was dann in den kommenden Monaten passierte, konnte wirklich keiner ahnen. Eigentlich hatten wir so an eine Veröffentlichung pro Woche gedacht, aber dafür war einfach zu viel los – zu sehr setzen wir uns mit dem Thema auseinander, probieren absurde Dinge wie den Kauf am Telefon, schauen hier, suchen da oder warten einfach, bis uns wieder mal ein Youngtimer zuläuft – so wie der seelige Scorpio, der uns durch den Winter begleitet hat.

Und dadurch kam dann doch viel mehr zustande, als wir erwartet haben – auch durch die Anregungen unserer Leserschaft, die uns auf manche lustige Reise geschickt haben – oder der Mann, der uns zum Checker gemacht hat auf der Suche nach DEM W123 für 6000 Euro.

Jetzt ist ein Jahr rum, Babys fangen in dem Alter jetzt so langsam an zu laufen. Und in unserer neuen Besetzung fühlen wir uns lauffähig, auch wenn wir seit der Neubesetzung weniger veröffentlicht haben. Wir haben noch knapp 40 Posts im Köcher, an denen wir recherchieren, widmen uns den Franzosen und Italienern jetzt auch auf vielfachen Wunsch ein wenig mehr – aber natürlich fehlen noch zahlreiche Briten und Japaner neben der Deutschen Hausmannskost.

Nana Mouskouri ist quasi unser führender Youngtimer...

Und Griechen spielen eine Rolle – Ernsthaft: Nana Mouskouri macht uns fertig. Jeden Tag zig Besucher für die gute alte Griechin… Mittlerweile haben wir uns mal schlau gemacht: Die Frau hat ja annähernd so viele Platten verkauft wie Madonna! Das erklärt zumindest, warum ständig Leute nach ihr suchen [Wobei das nicht ganz erklärt, warum sie nach Bildern von Nana Mouskouri suchen….]

Unser Lieblingsartikel, geboren aus einer typischen Kneipendiskussion, über Youngtimer, die es niemals gab, ist mittlerweile von 2 fremdsprachlichen Blogs kopiert worden und wir jeden Tag zigfach gelesen – alles in allem sogar öfter als der mehrfach heilig gesprochene Post über den W124.

Dann ist uns im vergangenen Jahr sogar ein Autohersteller dumm gekommen wegen Dingen, die wir über seine 20 Jahre alten Autos geschrieben haben – eigentlich nur einen halben Satz, der heute wohl nicht mehr ganz passend erschien. Manchmal ist das schwer zu glauben, aber das zeigt doch einerseits, wie sehr Youngtimer in der Mitte unserer automobilen Gesellschaft verankert sind, gleichermaßen sehen wir es auch als Kompliment – wir werden gelesen – und zwar sehr genau. Einmal haben wir diese Lesung sogar in der Bahn erleben dürfen – zu cool.

Auch von Euch, die ihr mit vielen Kommentaren auf Dinge hinweist werden wir intensiv gelesen und beäugt – und da ging es ja schon ein paar Mal hoch her.

BMW E34 - Weltweit berühmt für seine legendären V6 Motoren....? Wohl kaum

Darunter auch ein paar Kommentare, bei denen wir uns entschieden haben, sie der Öffentlichkeit zu ersparen – die sind dann in der Art von „Ist doch alles FALSCH!!!!“ oder ähnlich sachlich und gerne mal gegen morgens um 3 verfasst und eigenartiger Weise immer nur von Männern… Aber das kennen wir schon seit Jahren von unseren anderen Websites. Ebenso wie die Leute, die vollkommen falsche wichtige Korrekturen einsenden und dann drei Tage lang per Mail herumzicken, weil sie da mal ein Buch hatten, wo das drin stand… Aber nein – wir werden nicht behaupten, dass BMW in den 80ern vorwiegend V6 Motoren gebaut hat…

Was soll’s – wo gehobelt wird, da fallen Spähne; das gehört dazu.

Wir freuen uns drüber, dass wir über 100 Posts zustande gebracht haben, die die meisten Leute ziemlich gut finden – und gestern Nacht, ja – da sind wir belohnt worden: Erstmal hatten wir mehr als 1000 Besucher an einem einzigen Tag, nämlich 1002. Whow! Vielleicht sollten wir langsam doch über Werbeverträge verhandeln ;->

Also: Auf ein neues und vielen Dank fürs Lesen.

Advertisements

Über YoungtimerBlog

Allwissenheit zum Thema Youngtimer

»

  1. Chris sagt:

    Ihr feiert das einjährige Jubiläum dieses Blogs, aber mit 8 Jahren Blog-Erfahrung seid Ihr alte Hasen.
    Ich bin hier neu. Ich denke aber mit meinem 1991er Dodge Spirit US-Modell, gehöre ich dazu. Oder ist mein fahrbarer Untersatz schon zu alt?

  2. der waldbesitzer sagt:

    schließe mich den glückwünschen einfach hier mal an. ich bin immer wieder auch über die art eurer schreibe erfreut, daran sollten sich die eine oder andere renomierte old- u.youngtimerzeitschrift mal ein beispiel nemen;-)

  3. E sagt:

    Gratulation
    Euer Blog ist wirklich hervorragend in Bandbreite und Qualität,
    ich werde ihn mit Freude weiter verfolgen

  4. Bayer sagt:

    War auch net bös gemeint.
    Eure Berichte hier zulesen ist immer wieder toll.
    Danke für die tollen Texte 🙂

  5. Haroun Sa sagt:

    Ein lesenswerter Blog. Respekt vor eurer Leistung und euren Einsatz. Schreibt weiter mit viel Witz, Charme und Verstand. Meiner Meinung habt Ihr eine noch bessere Wahrnehmung verdient.

  6. Bayer sagt:

    Im BMW E34 gab es keine V6 Motoren – nur R6 Motoren.

  7. Meinen herzlichen Glückwunsch ans Team von Youngtimerblog, ihr seit für mich ein Fixpunkt im Internet geworden, den ich nicht missen möchte! Interessante Themen, keine Spur vom nervigen, typisch deutschen Auto-Chauvinismus und geballtes Wissen zu fast jedem Autotyp. Macht weiter so, ich bin euer Fan!

    Lukas

Wenn Du etwas Kluges zu sagen hast, hinterlasse eine Antwort

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s