Puuuhhh… Hatten wir nicht gerade eben erst unseren 50. Post?! Uns kommt es jedenfalls so vor, manchmal.

In der Tat sind 100 Posts eine Menge – und das in rund 11 Monaten, nachdem wir hier auf die neue Plattform umgestellt haben. Alleine hätte man das nicht geschafft – und es hat ein paar gute Freunde wieder näher zusammengebracht.

Andere Leute dafür auseinander, denn viel ist passiert seit Post number 50, ganz speziell der vollkommen sinnlose Stress zum Thema Image-Schädlichkeit [Post eins, zwei und drei dazu]. Das hat soviel sinnlosen Stress gemacht für nichts und wieder nichts. Dann wurde noch unsere alte Youngtimer-Lieblingsseite von einem Virus infiziert… und auch da werden wir uns intensiv drum kümmern müssen. Und da haben wir den 100. Post auch zum Rückblick genutzt und uns zu fragen, wie es weitergeht.

nervt uns gerade an....

Wir werden eine Umbesetzung haben…. Snieeff – eine Person wird uns verlassen, um sich genau diese Art Stress nicht mehr anzutun; schließlich bezahlt uns keiner für das, was wir hier tun… [Eher im Gegenteil, möchte man nach der Image-Schädlich-Tour meinen].

Aber wir bekommen auch einen Ersatz, einen würdigen: Weiblich, über 10 Jahre jünger als wir… Jetzt können wir uns amtlich alt fühlen. ;->

Also Bye, bye Hagen & vielen vielen Dank – und willkommen Stella! Im Gegensatz zu uns kennst sich Stella auch mit südeuropäischen Autos schmerzhaft gut aus.

100 Posts bedeuten schon eine Menge Historie, Recherchen, Diskussionen über Einzelne Sätze, Interviews, wie beispielsweise jede Menge für die Recherche nach dem letzten echten Mercedes – das hat wirklich Spaß gemacht!

Es bedeutet auch viel Feedback – das meiste Feedback wie immer durch die Abstimmung mit den Füßen… und wer gewinnt da? Aufmerksame Leser wissen es: Youngtimer, die es nie gab. Unsere Youngtimer-Träume waren ein typischer Kneipenspass und haben mittlerweile sogar den einstigen Rekordpost über den Benz W124 gekillt… Klar – ohne den w124 geht ja nichts in dieser Szene. Aber für die Youngtimer-Träume kamen so viele lustige mails, dass wir sogar einen zweiten Teil gewagt haben – und langsam kommen Ideen für einen dritten…

Und doch werden wir zwar ab Post 101 einiges ändern [mal gespannt, wer den Feinschliff bemerkt!]. Wir werden auch nicht müde werden, auf die Youngtimer jenseits des Mainstreams hinzuweisen – den W124 hat ja die Fachpresse längst leergeschrieben… Aber die vielen kleinen Stilblüten – hier und da mal aus Japan, Frankreich, Italien, UK… denen werden wir uns weiter widmen. Und dann gibt es da natürlich noch die lustige Tatsache, dass ständig Leute, die nach Nana Mouskouri oder Ouzo suchen, auf uns stossen, was uns immer wieder an den Verlust unseres E30 Cabrios erinnert, das heute in Ouzo-Country lebt.

Aber manchmal sind es auch die schrägen Posts, wie der über DEN Lada oder den Lada Samara, die bei uns für Erstaunen sorgen und uns in neue Parallelwelten führen – mit erstaunlich viel Resonanz. Und gnaz ganz ganz ganz ganz selten, da ist es einem vergönnt, daß für einen Blogger mal Weihnachten und Neujahr auf einen Tag fallen….

Ja – wir hatten also definitiv eine Menge Spass – und ich hoffe, wir und ihr haben den auch weiterhin in der Form, die sich graduell verändern wird – so watch this space!

Advertisements

Über YoungtimerBlog

Allwissenheit zum Thema Youngtimer

Wenn Du etwas Kluges zu sagen hast, hinterlasse eine Antwort

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s