Erinnert ihr euch? Er war uns zugelaufen – ein Ford Scorpio.

21 Jahre alt, 162.000 Kilometer, Automatikgetriebe – und das für 400€ – in Worten: Vierhundert.

Weihnachten ist der uns zugelaufen – als gerade lustig viel Schnee lag. Und hin und wieder haben wir dem Scorpio den Vorzug gegenüber dem Subaru gegeben – obwohl der einen natürlich weiterbringt. Aber der Scorpio hat Charme und driftet irgendwie besser ;->

Scorpio fahren ist – für mich eine erstaunliche Erkenntnis – eigentlich genauso wie Granada fahren. Auch wenn er von Außen nicht so aussieht: Der Scorpio ist ein echter Granada geblieben. Er hat eine wirklich ausgezeichnete Strassenlage, aber irgendwie ist es immer mehr Stress, den Scorpio zu

Scorpio Youngtimer

Wer sagt, dass ein Mischling nicht eigenwillig aussehen kann?

fahren, als einen W124 aus derselben Epoche oder einen Audi Typ44. Die Sitzposition scheint irgendwie geometrisch nie so recht zu sitzen. Obwohl das ganze bequem ist, ist es nicht ganz das „Willkommen zuhause“ Feeling. Trotzdem mag ich den Scorpio immer noch – vielleicht mag ich ihn heute viel mehr, weil er mir so viel mehr wie der Granada vorkommt, auch wenn ich mich vor 25 Jahren hab von der damals schier Alien-modernen Karosserie täuschen zu lassen.

Was mich heute wirklich überzeugt, ist der Qualitätseindruck – schreit ruhig, Benz-Fahrer, aber ihr habt longtime quality nicht gepachtet! Die Gegend um die Einstiege herum ist rostgefährdet – hier war an unserem etwas gemacht worden – und scheinbar sogar sehr gut, wenn auch im Detail nicht hübsch [hellgraue Grundierung auf Silbernem Lack – kann man nur aus der Ferne durchgehen lassen].

Wir vermuteten Weihnachten:

„Hinter den chromigen Radläufen unseres Streuners verbirgt sich ein wenig Rost – das ahnt man mehr, als dass man es sehen würde“ – aber: nichts. Bis auf total oberflächlichen Rost her und da. Excellent.

Unser Investment:

  • Eine Dose Lack für die Schweller [€4,90]
  • Aufwendige Wäsche [€12,50]

    Im Herzen ist der Scorpio ein Kombi

  • Reifenreparatur [€22,50]
  • Öl [€5,90]
  • Kabel, Meterware [€9,40]
  • Kerzenstecker [€21,80]
  • Dichtungen [€6,60]

Das war’s. Alles in alem 83,60 für Ersatzteile plus Sprit für 4400 Kilometer [€708,22] und 214€ für Steuer und Versicherung, 88 für Zulassung etc.

Macht: €1707,82 incl Anschaffungspreis.

Und nun: für wie viel haben wir ihn verkauft?

Für 300? 250? 199?

Nix da. Der Wagen ist jetzt viel besser als vorher und braucht vor allem einen knappen Liter weniger.

1150 hat sein neuer Besitzer bezahlt – in niederländischen Euro ;->

Bleiben 557,82 für 4400 Kilometer oder 12,7ct pro Kilometer – Geschenkt!

Sollte euch also mal wieder jemand auf euer „teures Hobby“ ansprechen – einfach mal den Link zu diesem Post schicken;->

….und wir haben jetzt bald Platz für den Lexus 🙂

Advertisements

Über YoungtimerBlog

Allwissenheit zum Thema Youngtimer

»

  1. In der heutigen Zeit ist es doch zu schade einen Ford Scorpio im Winter zu fahren.

  2. […] waren erstaunt, wie viele Leute uns auf den Winter-Scorpio dieses Jahr angesprochen haben. Die Leute erinnern sich, wie futuristisch der wirkte und wie damals […]

  3. […] waren erstaunt, wie viele Leute uns auf den Winter-Scorpio dieses Jahr angesprochen haben. Die Leute erinnern sich, wie futuristisch der wirkte und wie damals […]

  4. Zenta sagt:

    Das Facebook Like Button Plugin waere bestimmt hilfreich. Oder habe ich es nicht gesehen?

Wenn Du etwas Kluges zu sagen hast, hinterlasse eine Antwort

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s